• Sake im Izakaya
    Kulinarisch um die Welt

    Hoch die Tassen! Ins Izakaya in Yokohama

    In Japan zu genießen ist echt einfach. Obwohl man mit Englisch nicht weit kommt, ist es als Ausländer erstaunlich unkompliziert, auf der Suche nach gutem Essen fündig zu werden. So ziemlich jedes Restaurant, von einfach bis nobel, verfügt über eine Auslage beim Eingang, in der man in aller Ruhe sämtliche angebotenen Gerichte in Plastikform begutachten und seine Auswahl treffen kann. Auch ohne jegliche Japanischkenntnisse bleiben einem Touristen somit japanische Gerichte wie Ramen, Yakisoba, Okonomiyaki, Gyoza und natürlich Sushi nicht verwehrt und man kann sich munter und problemlos durch die kulinarischen Köstlichkeiten Japan schlemmen. Dennoch gibt es Orte, die man ohne die Unterstützung von Japanern im Allgemeinen nicht besucht. Dazu gehören…

  • Tea Time im Meßmer Momentum
    RoyalTEA Hamburg

    Very British! Startschuss RoyalTEA Hamburg

    Es gibt viele verschiedene Länder mit vielen verschiedenen Teekulturen. Wollte ich über alle in einem einzigen Blogbeitag berichten, würde dieser sehr, sehr lang werden. Die wunderbare Welt der Britischen Tea Time, auch Afternoon Tea genannt, durfte ich während einer einwöchigen Busreise durch Schottland kennen lernen. In einem beschaulichen Dörfchen zwischen Rosenhecken und niedlichen Cottages schaffte ich es bei einem unserer (leider sehr kurzen) Stopps endlich in ein schnuckeliges Café und bestellte englischen Cream Tea. Dabei werden zum obligatorischen schwarzen Tee mit Sahne und Zucker Scones mit Clotted Cream und Marmelade gereicht. Scones sind süße, schwere Brötchen, manchmal mit Rosinen, wobei ich die Plaine Scones ohne jeglichen Schnickschnack vorziehe. Man bestreicht sie klassisch mit…