Nicht mehr ganz so geheimer kulinarischer Geheimtipp in Mailand – Pavè Milano

Pave Milano

Neulich lief eine sehr schöne Reportage auf dem WDR über Norditalien. Irgendwann fand sich die Moderatorin Tamina Kallert zu einem Kaffee in einem stylischen Café in Mailand ein. Sie berichtete, dass es sich dabei um eines dieser hippen, jungen Etablissements handelt, deren Betreiber sehr viel Wert auf höchste Qualität ihrer Produkte sowie auf natürliche, regionale Zutaten legen und das sich deswegen größter Beliebtheit erfreut. Und ich wurde das Gefühl nicht los, den Laden zu kennen.

Meine eigene Mailandreise liegt bereits knapp eineinhalb Jahre zurück, aber ich entsann mich noch sehr gut an unseren Ankunftstag. Nachdem wir unser Hotel gefunden und das Gepäck verstaut hatten, machten wir uns gleich wieder auf die Suche nach etwas Essbarem. Wir marschierten einfach planlos drauf los, was mir, wenn ich neu bin in einer Stadt, ehrlich gesagt immer am Liebsten ist, denn dabei entdeckt man nach meiner Erfahrung immer die tollsten Cafés, Restaurants und Geschäfte. An den Namen des Cafés, in das wir schon nach fünf Minuten einkehrten, konnte ich mich ehrlich gesagt nicht mehr erinnern, aber ich wusste noch, dass mir das Ambiente so gut gefiel, dass ich direkt ein paar Fotos machen musste. Und plötzlich, eineinhalb Jahre später, sah ich es in einer WDR Reportage wieder und wurde in dem Eindruck, den wir damals davon gewinnen konnten, bestätigt: Das Pavè Milano ist definitiv einen Besuch wert.

Die Einrichtung ist hell und im Vintage Stil gehalten, in der Auslage erblickt man zauberhafte Törtchen-Kunstwerke und das Personal empfängt einen aufmerksam und sympathisch. Wir kamen an und zeitgleich setzte Entspannung ein, was laut Aussage eines Artikels, den ich über das Pavè online gefunden habe, auch Ziel der drei Besitzer für ihre Besucher sei. Gönn dir eine Pause, komm zur Ruhe und lass dein Smartphone oder dein Tablet bitte in der Tasche.

Törtchen im Pave Mailand

Törtchen im Pave Mailand

An artisan bakery where everything is made in front of your eyes. A world of food, music and words where making good products and bring them to you in the most beautiful way possible.

heißt es auf der Homepage des Pavè und tatsächlich kann man durch große Fenster in die direkt hinter dem Tresen gelegene Küche und den Brot- und Kuchenbäckern bei der Arbeit zusehen. Angeboten werden Speisen „vom Frühstück bis zum Aperitivo“, also für die Tageskundschaft und nicht fürs Dinner. Wir selbst waren Nachmittags vor Ort und bestellten belegte Panini. Erfreulicherweise bestanden diese aus wirklich leckerem, frisch gebackenem Brot und außergewöhnlichen Zutaten wie beispielsweise

Raw and cooked cauliflower with sundried tomatoes, tapenade and roasted almonds.

Das kulinarische Angebot reicht vom Frühstück und Paninis über Käse, Wurst und Schinkenplatten, Salate und Quiches bis hin zu den bereits erwähnten Kuchen, Törtchen und weiteren Süßspeisen. Auch was Merchandising angeht verstehen die drei Besitzer ihr Handwerk. Neben selbstgemachter Marmelade und Schokolade werden auch Jute-Shopper, Tassen, Schürzen und Shirts mit Aufdrucken wie „Chocolate is the answer“ angeboten.

Leider waren wir so satt, dass eines von den so lecker aussehenden Törtchen zum Nachtisch nicht mehr drin war. Noch ärgerlicher war es dann allerdings, dass das Café geschlossen hatte, als wir am letzten Tag unseres Mailandtripps noch einmal einkehren wollten, denn Montag ist Ruhetage im Pavè Milano, was bei einem Besuch bedacht werden sollte.

Hier noch einmal die Adresse des Pavè Milano:

Via Felice Casati 27, 20124 Mailand

Öffnungszeiten: Di-Fr 08:00-20:00 Uhr, Sa-So 08:30-19:00 Uhr

Bis zum nächsten Post: Buon appetito!

Pave Mailand

das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.